Mittwoch, 25. Dezember 2013

MEIN WEIHNACHTEN 2013

Guten Morgen! :)

Ich hoffe, ihr konntet den Heiligabend gestern im Kreise eurer Liebsten verbringen und habt viele schöne Geschenke bekommen! :)
Was habt ihr so bekommen? Welches Geschenk hat euch am besten gefallen?
Für mich gab es viele schöne und teilweise auch nützliche Kleinigkeiten zum Dekorieren der Wohnung und Süßigkeiten :)
Was unternehmt ihr den Rest der Feiertage?
Ich hatte bisher wirklich viele, erholsame Stunden hier in meiner alten Heimat. Am Sonntagabend geht es dann auf nach Hamburg.


Dienstag, 24. Dezember 2013

FROHE WEIHNACHTEN!

Frohe Weihnachten an alle meine Blog-Leser! :)

Ich hoffe, ihr habt ein paar schöne Festtage im Kreise eurer Familie und könnt die Zeit genießen.
Mir tut es mal wieder richtig gut ein paar Tage bei meinen Eltern an der Ostsee zu verbringen :)
Meine Schwester und ich haben soeben den Weihnachtsbaum geschmückt. Bescherung findet bei uns immer gegen Abend statt :)
Ich hoffe, ihr habt einen fleißigen Weihnachtsmann! :)


Freitag, 20. Dezember 2013

WEIHNACHTSWÜNSCHE VON PIXUM

Eben landete eine richtig süße Mail vom PIXUM-Team in meinem Mailordner :)
Sie beinhaltete dieses süße Video mit Weihnachtswünschen! :)
Auch wenn es für ein PIXUM-Weihnachtsgeschenk wohl ein wenig zu spät ist, könnt ihr dort für eure Liebsten für nahezu jeden Anlass ein liebevoll gestaltetes Erinnerungsstück als Geschenk erstellen.

Mittwoch, 18. Dezember 2013

AUF IN DIE HEIMAT AM FREITAG

Momentan bin ich schon dabei meinen Koffer zu packen, denn selbstverständlich werde ich über Weihnachten wieder an die Ostsee zu meinen Eltern fahren! :)
Ich freue mich schon richtig auf die Zeit mit meiner Familie und auch einfach darauf mal wieder Ferien zu haben, richtig ausschlafen zu können und von Mama bekocht zu werden! :)
Am Freitag geht es dann los. Etwa 6 Stunden werde ich dann von Hannover (über Hamburg) bis nach Usedom unterwegs sein. Aber glücklicherweise begleitet mich eine Freundin und ich muss also nicht alleine fahren. Stressig wird das Ganze leider insbesondere durch die ganzen Weihnachtsgeschenke, die ich für meine Liebsten auch irgendwie transportieren muss... Aber das wird schon! :)
Silvester werde ich übrigens wie letztes Jahr wieder in Hamburg mit Freunden feiern, worauf ich mich auch schon wahnsinnig doll freue! :)

Freitag, 13. Dezember 2013

HOMESPA TAG

Den heutigen Tag ließ ich ganz ruhig angehen, indem ich mich erst mal in die Badewanne gelegt habe :)
Ich habe mir in letzter Zeit einiges an neuen Produkten gekauft, die ich jetzt mal ausprobieren wollte. Von dem Shampoo bin ich schon seit sehr langem total begeistert. Für mich gibt es einfach kein Besseres :)
Das Peeling von Balea habe ich heute auch zum ersten Mal ausprobiert. Meine Haut ist momentan ziemlich trocken und empfindlich durch die Kälte... Ich bin überrascht davon, wie sanft dieses Peeling wirklich ist. Trotzdem entfernt es die alten Hautschüppchen super gründlich und duftet dazu auch noch richtig fruchtig! :)


MEIN 20. GEBURTSTAG

Am vergangenen Montag hatte ich Geburtstag und wurde 20! :)
Ich bin schon am Freitagmorgen nach Hamburg gefahren, habe das ganze Wochenende dort mit Freunden verbracht und bin Dienstagmorgen dann zurück nach Hannover gefahren.
Die Zeit war einfach wundervoll! Eine richtige Feier gab es nicht. Ich wollte meinen Geburtstag lieber in einem ganz kleinen Kreise verbringen. Zu meinem Geburtstag habe ich es mir auch mal wieder erlaubt shoppen zu gehen. Dazu hatte ich auch eine ganz tolle Beratung ;)
Ich habe wirklich viele schöne Geschenke von meinen Liebsten bekommen! :)
Meine Eltern haben zudem ein riesengroßes Paket geschickt mit nützlichen Sachen für den Haushalt, das Studium oder auch für meine Wohnung. Es war einzig und allein schade, dass ich meine Eltern zu meinem Geburtstag nicht sehen konnte... Aber nächstes Wochenende fahre ich wieder zu ihnen an die Ostsee, wo ich auch Weihnachten verbringen werde! :)
Dann holen wir sicher noch die eine oder andere Sache nach. :)


Donnerstag, 12. Dezember 2013

DEAL WITH IT

Es ist interessant in letzter Zeit ein wenig zu beobachten, wie viel die Leute über einen zu wissen meinen, nur weil sie meinen Blog verfolgen.
Ich finde es erstaunlich aber zugleich auch wenig bemitleidenswert, dass manche Leute sich Kleinigkeiten oder verhältnismäßig unbedeutende Informationen aus meinen Artikeln heraus picken und dann darauf herum reiten oder sie einfach so verdrehen, wie es ihnen passt. Dafür nehmen sie es sogar in Kauf einiges von ihrer kostbaren Zeit damit zu verschwenden mir lange, "belehrende" Texte zu hinterlassen, in denen sie mir dann versuchen vorzuschreiben wie ich meinen Blog zu führen oder mein Aussehen zu "gestalten" habe.
Warum erstellt ihr dann nicht euren eigenen Blog? Oder lasst das Lesen von meinem einfach bleiben? Ich zwinge niemanden regelmäßig meinen Blog zu besuchen oder das zu mögen, was ich schreibe. Ich bin glücklich, wenn ich mich mit anderen Bloggern austauschen kann und gebe meinen Lesern nur zu gerne Antworten auf ihre Fragen, solange sie eben freundlich und angemessen formuliert sind.
Doch über die Dinge, die ich schreiben will, entscheide immer noch ich selbst. Und auch wie ich diese dann präsentiere, liegt bei mir und das werde ich mir auch von niemand anderem vorschreiben lassen.

"Du bist viel zu braun."
- "Du siehst ja total blass aus."

Auch bei solchen Äußerungen frage ich mich, was daran ein sinnvolles und vernünftiges Feedback sein soll? Es ist traurig zu sehen, dass sich einige Menschen scheinbar anmaßen so sehr über das persönliche Auftreten anderer Menschen entscheiden zu wollen. Aber scheinbar geht es einigen Leuten ohne gewisse Anfeindungen anderen Personen (die sie nicht ein mal persönlich kennen) nicht gut...

Ich weiß, dass man es nie allen Leuten recht machen kann.
Doch ich bedanke mich bei denen, die nicht nur das Medium "Blog" schätzen und vernünftig zu nutzen wissen, sondern auch die Person dahinter mit Respekt behandeln und sich nicht hinter der möglichen Anonymität verstecken, um einen Shitstorm loszulassen.



Dienstag, 3. Dezember 2013

MEIN NEBENJOB

Hej Blog! :)

Vor einigen Wochen habe ich ja berichtet, dass ich mir einen Nebenjob suchen werde und auch ziemlich schnell fündig geworden bin. Wo ich gelandet bin, habe ich euch ja schon verraten, nämlich bei SUNPOINT.
Ich habe mir jedenfalls gedacht, dass es vielleicht eine gute Idee wäre mal einen Artikel über meinen Nebenjob zu schreiben, da es einige von euch eventuell ja interessiert, wie ich Studium, Arbeit und dergleichen unter einen Hut bekomme. Außerdem könnte ich euch auch ein paar Informationen zum Thema Sonnenstudio geben :)

Während meiner Jobsuche habe ich von vielen Freunden und auch Lesern meines Blogs Tips bekommen, wo zur Zeit Aushilfen gesucht werden. Letztendlich hat mir eine Freundin eine Online-Anzeige vom besagten SUNPOINT-Studio geschickt. Dort habe ich mich zunächst online beworben. Von da an ging dann alles auch ganz schnell. Zwei Tage später erhielt ich eine E-mail, dass ich gern mal persönlich dort vorbeischauen kann, was ich dann auch gemacht habe.
Nach einem kurzen Gespräch mit der Studioleitung wurden mir dann schon Termine für meine Einarbeitung gegeben. Nach drei Tagen hatte ich diese dann auch schon hinter mir und konnte richtig anfangen zu arbeiten.
Zu meinen Aufgaben gehören das Reinigen der Sonnenbänke, Säubern des Ladens, Überprüfung des Lagers, Beratung von Kunden und der Verkauf von Kosmetik. Oft ist dort wahnsinnig viel los, sodass es unter Umständen schon ziemlich stressig sein kann. Dennoch macht mir die Arbeit dort bisher ziemlichen Spaß.
Pro Woche habe ich insgesamt 3 Schichten, die entweder 3 oder 6 Stunden lang sind. Es kommt jedoch auch vor, dass man für Kolleginnen einspringt oder jemanden sucht, der für einen selbst die Schicht übernimmt.
Ich hatte eigentlich von Anfang den Wunsch im Sonnenstudio zu arbeiten, da ich wusste, dass die Schichten dort sehr gut planbar und flexibel sind. Das passt einfach sehr gut mit meinem Studium zusammen. Ich wollte auf keinen Fall, dass der Nebenjob eine größere Rolle einnimmt als mein Studium, denn dies steht nach wie vor an erster Stelle.

Ich selbst gehe eher selten auf die Sonnenbank. Gestern war ich seit Anfang Sommer wieder das erste Mal.

Wenn ihr noch weitere Fragen habt, hinterlasst sie einfach in den Kommentaren :)


Donnerstag, 28. November 2013

MITTWOCHABEND

Hej Blog,
mir geht es momentan so, dass ich der Meinung bin, dass der Tag mit 24 Stunden einfach zu kurz ist. Einerseits bin ich darüber, dass die Zeit so schnell vergeht, ziemlich glücklich. Doch andererseits nervt es mich auch ein bisschen nach einem wirklich strukturierten Zeitplan zu leben, in dem ich dann Uni, Arbeit, Freunde und den Haushalt unterkriegen muss. Meistens bin ich einfach froh, wenn ich mich abends dann endlich schlafen legen kann. Aber insgesamt bin ich eher der Ansicht, dass es besser ist, etwas mehr zu tun zu haben als zu wenig.

Gestern habe ich mich mit einem Bekannten getroffen und zugleich auch noch dessen Mitbewohner kennengelernt :)
Ich liebe solche Abende mit Freunden vor dem Fernseher ja unglaublich doll... Für's Wochenende habe ich auch etliche Pläne geschmiedet, muss allerdings sonntags leider auch arbeiten...

Samstag, 23. November 2013

DON'T EVER LOSE YOUR SPARK TO LIGHT A RAGING FIRE

Hej Blog!

Zur Zeit habe ich leider nicht sonderlich viel Positives und Neues zu berichten... Entweder sind die Tage viel zu stressig oder es ist so wenig los, dass mich vor lauter Langeweile schon fürchte.
Gestern Nachmittag war ich jedoch noch guter Dinge. Ich war nach sehr langer Zeit wieder mal beim Friseur, habe meinen Ansatz und das komplette Blond rundum auffrischen lassen. Ich bin mit dem Ergebnis so zufrieden wie noch nie! Doch spät am Abend erreichte mich dann plötzlich noch eine schreckliche Nachricht, die mir drohte das ganze Wochenende einfach zu vermiesen...
In solch einem Fall kann man glücklich sein, wenn man Freunde hat, die einen unterstützen und immer wieder aufbauen. Egal, wie oft man sie immer wieder mit den selben Problemen und dramatischen Geschichten überfällt. Freunde, die einem Ratschläge mitgeben und einem nicht die gemachten Fehler ständig erneut vorhalten oder vorschreiben, was du tun sollst. Den Weg, den man vor sich hat, kann einem niemand abnehmen. Doch es ist natürlich unschätzbar viel wert, wenn man jemanden hat, der einen (ein Stück weit) begleitet.

Ich bin deswegen ziemlich froh, dass ich heute noch zu einer guten Freundin gehe und so noch mal etwas raus komme :)

Freitag, 22. November 2013

ENDLICH FEIERABEND!

Ich mag gar nicht so wirklich darüber nachdenken, dass es gerade mitten in der Nacht ist... :)
Seit um 6 Uhr bin ich wach und habe einen ziemlich stressigen Uni- und Arbeitsalltag hinter mir. Doch jetzt, wo ich das Ganze hinter mir habe, will ich noch gar nicht schlafen gehen... Überhaupt bin ich noch gar nicht so müde wie vorerst angenommen.
Nebenjob und Uni bekomme ich bisher sehr gut unter einen Hut. Mein Studium macht mir insgesamt sehr großen Spaß. Welches von den beiden Fächern mir besser gefällt, kann ich gar nicht sagen :)
Auch in meinem Nebenjob komme ich mittlerweile schon sehr gut zurecht. Ich arbeite in der Woche zwischen 6-9 Stunden. Wenn ich am Wochenende nicht nach Hamburg fahre, auch dann :)
Auch wenn Tage wie diese sehr anstrengend sind und es morgens schwerfällt, mich aufzuraffen und zu motivieren, ist es abends ein schönes und erleichterndes Gefühl den Tag wirklich genutzt zu haben.

Jetzt starte ich sozusagen ins Wochenende.
Allerdings habe ich bisher noch keine festen Pläne... Fest steht, dass ich auf jeden Fall in Hannover bleiben werde. Ich schätze, ich werde mich weiter auf die Suche nach den perfekten Weihnachtsgeschenken begeben :)

Montag, 18. November 2013

DIE ERSTEN GESCHENKE VERPACKT!

Ich kann es selbst kaum glauben, aber ich gehöre dieses Jahr wirklich zu den Frühstartern! :)
Gestern Abend habe ich bereits damit begonnen das allererste Weihnachtsgeschenk zu verpacken. Ich liebes es einfach die Geschenke einzuwickeln und zu dekorieren. Da das Ganze bei mir jedoch meist sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, bin ich froh, dass den Anfang schon mal gemacht habe :)
Überhaupt habe ich diesen Dezember leider kaum Zeit...

Das erste ist übrigens für meinen besten Freund, der sein Geschenk schon etwas eher erhält und öffnen darf, da er über Weihnachten zu seiner Familie nach Schweden fährt :)


BIRTHDAY WISHES

In exakt 3 Wochen habe ich Geburtstag und werde 20! :)
Ich finde es ziemlich blöd, dass er dieses Jahr auf einen Montag fällt... Das macht die Gestaltung des Tages etwas schwierig. Zwar habe ich montags immer frei, doch der Großteil meiner Freunde leider nicht. Bisher bin ich auch gar nicht in Stimmung meinen Geburtstag in großem Maße zu feiern, sondern würde lieber an dem Wochenende darauf gemütlich mit Freunden zusammen sitzen, nach Hamburg zu Freunden fahren oder vielleicht auch eine kleine Hausparty geben.

In den letzten Tagen wurde ich schon öfter gefragt, was ich mir eigentlich zum Geburtstag oder zu Weihnachten so wünsche. Bisher war es so, dass ich eigentlich immer gesagt habe: "Gar nichts."
Ich mag es nicht sonderlich gern Wünsche zu äußern. Zumindest nicht, wenn es um materielle Dinge geht. Überhaupt bin ich eher so veranlagt, dass ich entweder für die Dinge, die ich haben möchte, selbst arbeite, oder sie mir einfach selbst kaufe. Außerdem gibt es ja auch noch meine Wish-List :)
Ich habe dann aber trotzdem ein wenig weiter darüber nachgedacht und kam dann eigentlich nur zu dem Entschluss, dass ich wirklich gern noch ein weiteres Tattoo hätte. Das ist von der Sache her weiter für mich eigentlich gar kein Problem, da mein bester Freund ja Tattoowierer ist.
Weiter kam mir dann noch die Idee, dass ein Kamera-Stativ für mich ziemlich nützlich sein könnte und mir die Arbeit für's Bloggen vielleicht auch ein wenig erleichtern würde :) Wenn man alleine wohnt, hat man ja leider niemanden, der einem spontan mit Outfit-Fotos oder dergleichen hilft. Außerdem könnte ich dann vielleicht wirklich endlich mal mit dem Drehen einiger Video beginnen :)

Heute muss ich wieder arbeiten. Dieses Mal habe ich allerdings eine Spätschicht :) Gleich fahre ich noch in die Stadt, um ein paar Sachen für Weihnachtsgeschenke zu besorgen :)


Sonntag, 17. November 2013

SONNTAG

Ich weiß nicht, ob ich es euch schon mal verraten habe: Aber ich bin der Meinung, dass Sonntag (neben Montag) der schlimmste Wochentag ist.
Zumindest dann, wenn ich wirklich nicht unterwegs bin. Jedes Mal stellt sich mir die Frage: "Wie bekommst du nur den Sonntag rum?"
Schon während meiner Schulzeit mochte ich den Sonntag nicht. Einfach, weil danach immer der Montag kam. Natürlich ist das heute auch noch so, doch ich habe montags keine Uni und somit frei. Und trotzdem hat sich nichts daran geändert, haha :)

Heute musste ich aber arbeiten. Zumindest war es so abgemacht. Doch als ich auf der Arbeit ankam, herrschten dort heute sehr chaotische Zustände und ich war auch gar nicht für die Schicht heute eingetragen?! Doch es hat sich dann alles geklärt und ich habe nun wirklich meine allererste Schicht allein gearbeitet und sozusagen mein erstes, richtiges Geld im Sonnenstudio verdient :)
Es ist ein gutes Gefühl, doch ich war die drei Stunden über die ganze Zeit sehr angespannt, weil ich mich noch etwas unsicher fühlte. Mit meinen Kollegen habe ich nur zum Schichtwechsel kurz Kontakt. Dennoch machen auf mich alle einen sehr netten und vor allem hilfsbereiten Eindruck. Trotzdem gibt es dort ein paar andere Dinge, die mich teilweise eher negativ stimmen... Aber dazu später, denn ich will der Sache erst noch Zeit geben, um richtig anzulaufen. So kam es leider auch, dass ich nach der Arbeit nicht so positiv gestimmt war.

Als ich nach Hause kam, habe ich erst mit meiner Mutter und dann noch mit meinem besten Freund telefoniert. Den beiden berichte ich immer sehr ausführlich, was ich zur Zeit so erlebe. Es ist für mich auch einfach unbezahlbar von ihnen Ratschläge zu erhalten :)
Jetzt rufe ich noch eine weitere, sehr gute Freundin von mir an :)
Manchmal ist Kommunikation alles und kann einem den Sonntag wirklich retten! :)


ERSTER OFFIZIELLER ARBEITSTAG HEUTE

Hej Blog,
ich bin heute schon eine ganze Weile lang wach, denn nach der Einarbeitung ist heute mein erster offizieller Arbeitstag und ich habe meine erste Schicht ganz alleine.
Wie ja bereits erwähnt, jobbe ich neben meines Studiums nun noch in einem Sonnenstudio. Mir war es bei der Nebenjobsuche sehr wichtig, dass meine Arbeitszeiten flexibel und kurzfristig planbar sind.
Bisher hat mir die Arbeit dort ziemlich gut gefallen. Zeitweise war es jedoch sehr anstrengend, da der Laden an bestimmten Wochentagen oder zu gewissen Uhrzeiten plötzlich sehr voll ist. Zu Zweit ließ sich die Arbeit bisher dann immer ziemlich gut aufteilen... Doch jetzt ist meine Einarbeitungszeit vorbei und ich muss von nun an allein im Studio stehen.
Das Sonnenstudio hat sieben Tage die Woche jeweils von 8-23 Uhr geöffnet. Ich schätze, dass es sonntags dort ziemlich voll sein wird.
Neben der Kundenberatung und dem Reinigen der Bänke fallen auch zahlreiche andere Aufgaben an, die wir noch nebenbei erledigen müssen.
Ich bin jedenfalls etwas aufgeregt und habe ein wenig Angst, dass mir noch ein paar Fehler unterlaufen (Nur hoffentlich nicht bei der Abrechnung!) oder ich mich zeitweise etwas aufgeschmissen fühle. Natürlich ist die Arbeit dort insgesamt wirklich nicht allzu anspruchsvoll, doch manchmal gerät man eben in unerwartete Situationen...


Samstag, 16. November 2013

SO WOHNE ICH...



Guten Morgen, Blog! :)
In den letzten Tagen habe ich einiges an Bildern von meiner Wohnung gemacht. Schon seit Langem hatte ich euch ja versprochen sie euch zu zeigen. 
Ich kann nur sagen, dass ich meine Wohnung wirklich liebe! Sie hat die perfekte Größe für mich (1 Zimmer, 33qm) und so viele kleine, schöne Extras. Ich freue mich jedes Mal richtig nach einem langen Uni-Tag wieder nach Hause zu kommen. Insbesondere meine Eltern und Großeltern haben mich sehr dabei unterstützt, als es um's Möbelkaufen und Einrichten ging. Wie unschwer zu erkennen, sind alle meine Möbel weiß. Wirklich beabsichtigt war das nicht, doch ich kam jedes Mal zu dem Entschluss, dass weiße Möbelstücke mir irgendwie immer am besten gefallen. 
Die Vielzahl meiner Möbel stammt von IKEA. Vereinzelt auch etwas von Poco oder aus dem Internet. Keines meiner Möbel ist außerdem kaum älter als ein Jahr, weil ich damals nichts aus meinem alten Kinderzimmer mitgenommen habe und wirklich alles neu kaufen musste.

Tatsächlich würde ich sagen, dass meine Wohnung (neben meinen Freunden!) so ziemlich die einzige Sache ist, die ich an Hannover wirklich liebe :) 
Ich hatte unheimliches Glück hier einziehen zu dürfen, weshalb ich es schon ein bisschen schade finde, dass es mich aber eben so sehr nach Hamburg zieht...
Ich habe mich bei den Bildern erst mal auf mein Wohn-/Schlafzimmer beschränkt, damit die Bilderflut nicht ausartet :)




Freitag, 15. November 2013

BITSTRIPS

Kennt ihr schon Bitstrips? :)
Das ist eine App, mit der ihr lustige Comics erstellen und dann beispielsweise anstelle eures fb-Status oder auch auf Instagram posten könnt :)
Das Beste ist, dass ihr auch eure Freunde mit in bestimmte Situationen einbauen könnt :)
Dazu erstellt man einfach einen Avatar und schon kann der Spaß beginnen! :) Man kann aus einer sehr großen Vielzahl an Situationen und dergleichen auswählen.
Die App gibt es im Übrigen auch für's Iphone.
Wenn ihr selbst Comics erstellt habt, könnt ihr mir in den Kommentaren gern die Links hinterlassen! :)

So kann das Ganze dann aussehen:







GIRL'S NIGHT

Hej Blog! :)
Ich hoffe, ihr hattet einen netten Start in den Freitag.
Gestern Abend kam eine gute Freundin vorbei und wir haben uns einen schönen Mädelsabend mit Schokofondue und einem Film gemacht. Ich liebe solche gemütlichen Abende einfach! :)
Zum Frühstück gab es heute dann außerdem noch Pancakes! :)
Für das bevorstehende Wochenende habe ich noch nichts vor, abgesehen davon, dass ich am Sonntag eine Schicht auf der Arbeit übernommen habe und mich morgen Abend mit einer Freundin treffe. Vielleicht stürze ich mich auch schon mal etwas ins Weihnachtsshopping :)


Mittwoch, 13. November 2013

TODAY

Hej Blog! :)
Es ist Mittwoch und für mich somit der beste Tag der Woche neben dem Wochenende :) Das liegt daran, dass der Mittwoch nach dem anstrengenden Dienstag bei mir sehr entspannt aussieht. Lediglich abends habe ich eine Vorlesung. Eigentlich wäre ich heute sehr gern arbeiten gegangen, doch die Schichten waren alle schon verteilt. Da ich aber am Wochenende noch nichts weiter vorhabe, habe ich mich einfach für die letzte freie Schicht am Sonntag eingetragen. Das wird dann auch das erste Mal sein  an dem ich nach meiner Einarbeitung alleine im Laden stehen werde. Ich bin deshalb auch schon etwas aufgeregt, weil es zeitweise doch sehr stressig ist. Aber bis dahin ist es ja noch etwas Zeit :)
Den Vormittag über heute habe ich mich in Uni-Arbeit gestürzt. Dabei vergeht die Zeit überraschenderweise immer unheimlich schnell. Aber ich kann immer wieder nur sagen, dass der Studienwechsel für mich eine gute Entscheidung war und ich eigentlich nur jedem raten kann, der ebenfalls unzufrieden mit seinem Studienfach ist, über einen Wechsel nachzudenken. Das kann sich wirklich auszahlen!
Heute Abend treffe ich mich noch mit einer guten Freundin :)
Ich bin unheimlich dankbar für meine Freunde, die mich in dieser Zeit so wahnsinnig doll unterstützen und aufbauen. Ebenso dankbar bin ich meinen Lesern, die mir immer so nette Mails oder Fragen/Anmerkungen bei ask.fm hinterlassen :)


 ♥

Dienstag, 12. November 2013

BAD DAY

Hej Blog,
nicht jeder Tag kann ein guter sein. Zur Zeit empfinde ich es leider so, dass meine Laune sehr wechselhaft ist. Heute ging es mir zudem auch nicht allzu gut und zeitweise war es echt schwer meine hart erarbeitete Motivation beizubehalten. Gestern habe ich bis 22 Uhr gearbeitet und konnte in der Nacht leider kaum schlafen. In der Uni haben wir heute zudem haufenweise Hausaufgaben aufbekommen. - Ja, die gibt es in meinem neuen Studiengang leider. Eigentlich wollte ich heute schon damit anfangen, doch daraus wurde nichts, weil ich einfach hundemüde war! :(
Trotzdem hatte ich Lust noch einen Artikel zu schreiben. Und damit das Ganze hier keine allzu negative Energie ausstrahlt, gibt es jetzt noch ein paar nette This-is-so-me Clips ;)






Montag, 11. November 2013

GOOD-BYE, MY LOVE

Hej Blog!
Heute gibt es nach sehr langer Zeit mal wieder einen mobilen Eintrag. Ich sitze momentan am Hauptbahnhof meiner Herzensstadt Hamburg, nachdem ich mein Wochenende bei Freunden in Wedel verbracht habe. Wie jedes Mal bereitet es mir ziemlich schlechte Laune zurück nach Hannover fahren zu müssen. Ich kann den Tag an dem ich offizielle Studentin an der Uni Hamburg sein werde kaum erwarten. Wie ihr ja wisst habe ich mir extra einen Nebenjob gesucht, um für mein Vorhaben Geld zu sparen. Deswegen muss ich heute Abend auch wieder arbeiten. Überhaupt steht mir eine ziemlich anstrengende Woche bevor...

Hoffentlich bin ich bald wieder hier... ❤




Donnerstag, 7. November 2013

FOLLOW ME...

Hej, ihr Lieben! :)
Der heutige Tag verlief bisher sehr gut für mich! In der Uni laufen die Dinge meines Erachtens nach einfach unglaublich super. Ich hatte einen Philosophie sowie einen Englischkurs und merke einfach, dass ich keinerlei Schwierigkeiten habe zu folgen und traue mich sogar viel mehr mich an der ganzen Sache auch aktiv zu beteiligen. Ich entdecke gerade einfach, wie viel Spaß es macht mit zu diskutieren und sich einzubringen. Das fiel mir bei Jura hingegen durchgehend schwer. Es kommt mir vor, als könnte ich mich in meinem neuen Studiengang viel mehr verwirklichen und identifizieren. Ich freue mich richtig auf die Seminare und Diskussionen :)
Das macht das Ganze mit der Motivation natürlich viel leichter und das frühe Aufstehen unter der Woche geht auch leichter von statten :)

Ich wollte euch nochmals erinnern, dass ihr mir auf diversen Plattformen folgen könnt :)
Und vergesst nicht meinen Ask-Account oder meine Email-Postfach :)

Gern könnt ihr mir auch eure Blog-Adressen da lassen! :)


 

Mittwoch, 6. November 2013

SELF-MOTIVATION!

Hej Blog! :)

Die Hälfte der Woche ist schon wieder so gut wie gelaufen. Jedenfalls fühle ich mich ziemlich gut. Mit Hannover werde ich allerdings immer noch nicht so wirklich warm. Allerdings habe ich mir vorgenommen, mir selbst einen Gefallen zu tun und eben das Beste draus zu machen. Neben meinen Freunden, die mich hier moralisch echt wahnsinnig doll unterstützen, habe ich zusätzlich beschlossen noch für ein paar andere Veränderungen zu sorgen. Ihr wisst ja, dass ich mich zur Zeit nach einem Nebenjob umsehe und ich bin sogar auch schon fündig geworden! :)
Ich hatte heute ein sehr kurzes Vorstellungsgespräch in einem Sonnenstudio in der Innenstadt. Die Arbeit dort scheint aufgrund der sehr flexiblen Arbeitszeiten perfekt für mich zu sein! :) Am Freitag geht's dann auch schon los mit der Einarbeitung. Ich freu mich schon total! :)
Somit habe ich einen für mich sehr wichtigen Schritt schon mal gemacht.
Zusätzlich habe ich mich heute Nachmittag mal daran gesetzt mir meine Ziele oder auch Wünsche für die nächste Zeit auf Post-Its zu notieren und das Ganze als Selbstmotivation zu sehen. Mein größtes Ziel ist nach wie vor nach Hamburg zu gehen, sobald es mir eben möglich ist. Doch natürlich ist es mir genauso wichtig mein Studium voran zu bringen.

Woher nehmt ihr eure Motivation für Arbeit, Schule oder Studium? :)



Dienstag, 5. November 2013

UNI ALLTAG

Hallo Blog :)
Ich bin heute schon seit 6 Uhr auf den Beinen und froh darüber nun endlich wieder zu Hause zu sein. Dienstag ist immer mein stressigster Tag in der Uni. Insgesamt vier Veranstaltungen (Vorlesungen/Seminare) hatte ich heute direkt hintereinander, ohne dabei längere oder nennenswerte Pausen zu haben. Morgens bin ich deshalb immer sehr unmotiviert, doch im Endeffekt vergeht die Zeit immer schneller als gedacht. Überhaupt fällt es mir in meinem neuen Studiengang jetzt auch viel leichter mich auf das, was sie Dozenten uns vermitteln, zu konzentrieren.



Montag, 4. November 2013

NEUE WOCHE

Es ist schon wieder Montag!
Seitdem die Uni wieder angefangen hat, vergeht die Zeit meines Empfindens nach wesentlich schneller. Ich kann noch gar nicht glauben, dass es schon wieder die vierte Vorlesungswoche in diesem Semester ist :)
Für heute stehen hauptsächlich viele Kleinigkeiten auf meinem Tagesprogramm, die ich zu erledigen habe... Unter anderem werde ich heute die ersten Bewerbungen für meinen Nebenjob in den einzelnen Geschäften abgeben, zugleich aber auch weiter suchen. Ich habe nämlich noch ein paar nette Tips  von Freunden bekommen :)
Für das kommende Wochenende habe ich bisher ein paar lose Pläne, von denen ich hoffe, dass ich sie tatsächlich umsetzen kann :)

Samstag, 2. November 2013

BEWERBUNGEN SCHREIBEN...

Hallo Blog! :)

Mein Nachmittag bestand heute darin mich weiter auf meine Nebenjobsuche zu konzentrieren. Nachdem ich gestern ja in zahlreichen Geschäften der Stadt nachgefragt habe, habe ich mich heute daran gemacht die Bewerbungen zu verfassen. Einige davon auch online :)
Ich bin froh, dass einige meiner Freunde mich bei der ganzen Sache unterstützen und mir Jobanzeigen und dergleichen zusenden. Einen Wunsch-Favoriten habe ich auch. Aber der bleibt vorerst geheim ;)
Gleich werde ich in die Stadt fahren und die ersten Bewerbungen bei den verschiedenen Filialen einreichen. Am Abend treffe ich eine Freundin zum Cocktailtrinken gehen :)

Wünscht mir bitte weiterhin so viel Erfolg für die Suche! :)


Freitag, 1. November 2013

BEWERBUNGSCASTING BEI HOLLISTER

Hej, meine Lieben! :)
Ich sitze gerade auf meinem Bett, esse Pizza und schaue Fluch der Karibik. Heute hatte ich einen wirklich anstrengenden Nachmittag.
Ungefähr 3,5 Stunden war ich in der Stadt unterwegs und habe nach verschiedenen Nebenjobs gefragt. Ein sicheres Ergebnis gibt es noch nicht. Aber dazu vielleicht ein anderes Mal mehr :)

Am interessantesten für euch ist vielleicht mein "Auftritt" bei Hollister gewesen. Dazu habe ich jedenfalls eine Menge an Infos, die ich euch nicht vorenthalten kann.
Meine Meinung zu Hollister war nie weder sonderlich gut, noch sonderlich schlecht. Doch man hört von allen Seiten, dass es dort sehr oberflächlich hergehen soll. Trotzdem sind die Jobs dort wahnsinnig begehrt. Ich bin dort jedoch ohne sonderliche Erwartungen hingegangen, denn ich will ja einfach nur arbeiten. Vorzugsweise eben in einem Modegeschäft. Ich hatte demzufolge keine Ahnung, was mich dort erwarten würde.
Als ich dort ankam, wandte ich mich an eine Angestellte, die mir dann sagte, dass es zwei Mal die Woche "Gruppeninterviews" gäbe. Zu meinem Glück fand eines davon heute statt. Bis da hin musste ich mir lediglich noch ein wenig die Zeit vertreiben. Ich habe mich dann einfach in anderen Geschäften nach Jobs erkundigt.
Später wurden wir dann in einen Extraraum geführt. Dort saß ich dann mit sieben anderen (ausnahmslos wirklich hübschen und jungen) Bewerbern zusammen. Dann begannen uns zwei Mitarbeiterinnen Fragen zu stellen. Fragen, die auf mich teilweise wirklich sehr seltsam wirkten. Wir wurden beispielsweise gefragt, ob wir unsere Freizeit lieber alleine oder mit Freunden verbringen. Es gab einfach ein paar Fragen, deren wirklicher Sinn und Zweck mir unklar schien. Überhaupt kam mir die Stimmung während dieses "Interviews" sehr seltsam vor.
Schmunzeln musste ich innerlich auch als ich las, dass der Job der Kassierer/Verkäufer dort als "Model" oder der Job im Lager als "Impact" bezeichnet wird.
Es wirkte alles einfach schrecklich oberflächlich und gekünstelt. Dies bestätigte sich dann noch mehr als man uns in einem übertrieben freundlichen Ton dann den "Dress-Code" vortrug. Keine Piercings, kein auffälliger Schmuck, keine "eigenen" Klamotten, keine unnatürlichen Haarfarben (sichtbarer Ansatz etc.), kein auffälliger Nagellack, nur dezentes Make-up und so weiter...
Da begann ich innerlich die Flucht ergreifen zu wollen. Ich fragte mich teilweise ob ich jetzt in einer Edel-Boutique oder in einem Luxushotel anfangen soll zu arbeiten. Klar ist ein gepflegtes Aussehen wichtig. Auf mein Piercing würde ich für meinen Nebenjob wirklich noch verzichten. Aber wo ist der Sinn, wenn es in dem Laden doch ohnehin nahezu "stockdunkel" ist? Überhaupt hat man gemerkt, dass dort ein klares Konzept verfolgt wird. Doch auf mich wirkte es, als wollte man mir etwas aufzwingen. Ich habe schnell festgestellt: Das bin nicht ich.
Doch nachdem der Dress-Code innerlich bei mir schon für Kopfschütteln sorgte, staunte ich auch nicht schlecht, als man meinte, dass man nun von jedem einzelnen von uns noch ein Foto macht. Mein einziger Gedanke war in dem Augenblick wirklich: "So unnötig oberflächlich!" Schlimmer war jedoch noch, dass wir dafür extra ein Top von Hollister anziehen mussten (welches mir ungefähr zwei bis drei Nummern zu groß war) und ich sogar dafür schon mein Piercing und meine Armbanduhr ablegen sollte. Ich war wirklich froh als der ganze Zirkus vorbei war...
Mir war von vornherein schon bewusst, dass Hollister... Nennen wir es mal "verschärft" auf das Aussehen der Mitarbeiter achtet. Doch jetzt bin ich regelrecht empört über so viel Oberflächlichkeit, die man hinter "Zusammengehörigkeit" und dergleichen zu verstecken versucht...

NEBENJOBSUCHE!

Ich überlege ja schon länger mir einen Nebenjob zu suchen.
Und dieses Wochenende werde ich das Ganze endlich auch mal in Angriff nehmen! Mein Stundenplan ist ja nicht allzu voll, sodass ich teilweise vormittags oder abends nach der Uni noch Zeit habe, um nebenbei arbeiten zu gehen. Mein persönliches, großes Ziel ist es, so Geld für einen möglichen Umzug nach Hamburg zu verdienen und mir dadurch die Möglichkeit dafür offen zu halten. Doch ich hoffe auch durch meinen Nebenjob hier neue Leute kennenzulernen und möglichst so wenig wie möglich allein zu Hause zu verbringen :)
Meine Vorstellungen sehen so aus, dass ich am liebsten unter der Woche 6-10 Stunden in Modegeschäften arbeiten würde. Gegebenenfalls vielleicht auch etwa jedes zweite Wochenende. Möglichkeiten gibt es hier in Hannover an sich jedenfalls genug, denke ich.
Ein paar persönliche, klare Favoriten habe ich natürlich auch... :)
Am liebsten würde ich schon morgen anfangen! :)

Drückt mir die Daumen, dass ich etwas finde!
Falls ihr selbst Empfehlungen habt und/oder aus Hannover seid, könnte ihr es mich gern wissen lassen. Freue mich auf eure Vorschläge!


Montag, 28. Oktober 2013

THE HARDEST PRISON TO ESCAPE IS YOUR MIND

Guten Abend, Blog!
Auch wenn die Einträge sehr unregelmäßig erfolgen: Ich habe meinen Blog nicht vergessen und es zieht mich immer wieder hier her zurück.
Letzte Woche war ja die erste offizielle Uni-Woche meines neuen Studienfachs Englisch/Philosophie. Ich bin bisher wirklich sehr begeistert und schon jetzt sehr davon überzeugt, dass ich die richtige Wahl und die richtigen Schritte gemacht habe. Dennoch wird es eine anstrengende Zeit werden und ich weiß ja, wie schnell das erste Semester so vergeht. Wenn ich Englisch/Philo und Jura vergleiche, muss ich sagen, dass ich mich nun wieder ein bisschen mehr wie in der Schule fühle. Wir haben Hausaufgaben, müssen Referate halten und so weiter, um unsere Studienleistungen zu bekommen, für die letztendlich jeder nach wie vor selbst verantwortlich ist. Meine größte Sorge sind wie so oft das Zeitmanagement aber auch die Angst irgendetwas einfach nicht hinzubekommen bzw. so lange zu brauchen, dass das Semester nachher schon wieder vorbei ist.
Nach der ersten Uni-Woche hatte ich ein sehr schönes Wochenende. Gestern Morgen habe ich mit Freunden gefrühstückt und am Samstag war ich mit einer Freundin Kaffee trinken :)

Doch obwohl es mir eigentlich an nichts fehlt und ich mich auf mein Studium wirklich freue, bin ich innerlich einfach nicht so im Gleichgewicht mit mir. Es zieht mich momentan einfach in meine absolute Herzensstadt Hamburg und wenn ich dort gute Freunde von mir besuche, bin ich jedes Mal traurig wieder zurück nach Hannover zu müssen... Nach über einem Jahr hier fühle ich mich in meiner neuen Wohnung zwar schon sehr wohl, doch in Hannover leider alles andere als heimisch. Für mich steht jetzt schon fest, dass ich nach meinem Bachelor alles daran setzen werde nach Hamburg zu kommen und dort meinen Master zu machen. Doch bis dahin sind es noch drei Jahre, die meines Gefühls nach mal schneller und mal langsamer vergehen werden...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...