Mittwoch, 9. September 2015

???

Hi zusammen,

heute gibt es mal einen etwas anderen Bericht. Jetzt, wo ich wieder etwas mehr in die "Blogopsphäre" eintauche, habe ich einige neue Blogs entdeckt und wurde auf viele neue Artikel aufmerksam gemacht.
Mir ist aufgefallen, dass immer mehr Leute sich trauen Blogs zu starten, wo sie sehr mutig und ganz privat über ihre Probleme berichten. Dabei geht es um die verschiedensten Sachen von Übergewicht, Hautproblemen, Zwangsstörungen bis hin zu Ängsten. 

Ich habe meinen Blog damals aus anderen Beweggründen gestartet aber auch schon vor geraumer Zeit mal über mein Hautproblem "Akne" berichtet. Heute kann ich sagen, dass ich im Großen und Ganzen kein wirkliches Hautproblem mehr habe. Ich kann ungeschminkt aus dem Haus gehen, was vor 2-3 Jahren noch undenkbar für mich war. 

Trotzdem taucht hier und da immer noch mal ein Pickel auf, weswegen ich mir aber mittlerweile keine sonderlichen Gedanken mehr mache. Doch wirklich schlimm war es an diesem Wochenende. Freitagabend bemerkte ich eine "knubbelige" Stelle am Kinn. Normalerweise kriege ich meine Pickel hervorragend mit Zinksalbe in den Griff. Meist sind sie direkt am nächsten Tag dann schon so klein, dass man sie kaum noch sieht. Doch die Stelle am Kinn wurde immer größer und schmerzte wahnsinnig doll. Mein ganzes Kinn war angeschwollen und sogar beim Reden tat es weh.
Am Montagmorgen bin ich direkt zum Hautarzt, welcher mir direkt ein Antibiotikum verschrieb. Ich kam mir etwas seltsam vor wegen eines Pickels zum Hautarzt zu gehen und deswegen auch noch Antibiotika zu nehmen. Doch der erzählte mir, dass es in meinem Fall nicht verkehrt sondern die völlig richtige Entscheidung war, da möglicherweise sonst ein Abszess entstehen könnte oder noch schlimmeres.

Heute Morgen erfolgte dann mein zweiter Besuch. Es war deutlich besser geworden aber mein Hautarzt wollte trotzdem einen Eingriff starten. Letztlich betäubte er mein Kinn und schnitt mir eine große Stelle um die betroffene Fläche auf und desinfizierte alles sehr gründlich. 
Das Ende vom Lied ist, dass ich jetzt ganze drei Tage lang mit einem riesigen Pflaster am Kinn herum laufen (und auch arbeiten) muss.

Habt ihr vielleicht mal etwas Ähnliches erlebt?

Kommentare:

  1. Du Arme! Ich kenne das zu gut, nur bin ich nie zum Arzt gegangen sondern habe ihn wachsen lassen (eher gesagt verzweifelt versucht ihn loszuwerden :D) bis ich ihn endlich wegbekommen habe aber leider muss ich sagen, dass ich da jetzt eine kleine Narbe habe :( also war deine Entscheidung echt nicht verkehrt zum Arzt zu gehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, ja ich muss auch sagen, dass ich Angst hatte, ich würde eine Narbe bekommen oder alles nur noch schlimmer machen.
      So einen schlimmen Fall hatte ich wirklich noch nie :(
      Hoffentlich bleibt einem das in Zukunft erspart...

      Löschen
  2. Das ist wirklich sehr mutig über sowas auf dem Blog zu schreiben!
    Macht dich sehr sympathisch :)
    liebst Marie

    AntwortenLöschen
  3. Hey Sheerie :)
    Da du ja im September 2012 ja mal 2 Berichte geschrieben hast über Akne, wollte ich dich mal fragen ob du immer noch so starke Probleme damit hast wie vor 3 Jahren und wenn nein, welche Produkte haben dir geholfen? :)
    Würde mich super drüber freuen über eine Antwort von dir, da ich selbst mit Akne etwas Probleme habe :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey! :)

      Nein, solche Probleme wie vor 3 Jahren habe ich absolut nicht mehr. Ich bin mittlerweile sogar relativ zufrieden mit meiner Haut, da sie deutlich besser geworden ist.
      Ich habe über die ganzen Jahre unzählige verschiedene Sachen ausprobiert. Von diversen Cremes vom Hautarzt bis hin zu Produkten aus der Apotheke und Drogerie.
      Was jetzt tatsächlich geholfen hat, kann ich sogar nicht sagen. Es ist, glaube ich, einfach mit der Zeit langsam immer besser und besser geworden.
      Empfehlen kann ich aber Zinksalbe (die benutze ich wie erwähnt selbst auch heute noch) und ein Peeling von Balea (mit Fruchtsäure), welches ich abends auch zum Abschminken benutze.

      Löschen
  4. Hallo liebe Sheerie
    Oh, je das tut mir ja total leid. Ich hoffe, dass es dir nun wieder ein bisschen besser geht.
    Ich hatte schon einige Abszesse und musste 3 auch unter Vollnarkose aufschneiden und etliche unter Lokalanästhesie, jedoch nie im Gesicht(zum Glück). Die Kleinen habe ich immer sehr gut mit Zugsalbe(ichtholan) wegbekommen.
    Ich wünsche dir gute Besserung und hoffe, dass es der Erste und Letzte war.
    Alles Liebe Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :)
      Ja, mittlerweile ist fast nichts mehr zu sehen. Zum Glück… :)

      Löschen
  5. (Nimms mir nicht übel wenn ich bei deiner reichen Auswahl an Beiträgen vieles kommentiere^^)
    Ich hatte früher auch mit Akne zu kämpfen und ich suchte lange nach einen geeigneten Produkt, bis meine Hautärztin mir Duac Akne Gel verschrieb. Sichtbare Erfolge sah man zwar erst nach der zweiten/dritten Tube, aber es half tatsächlich. Einziger Nachteil war, das es stark bleichte.
    Als ich ich mir die Pille verschrieben lassen habe (nein, ganz bestimmt nicht wegen der Pickel xD) ging dann auch der Rest deutlich zurück, besonders an Dekoletée/Rückenbereich.
    Allerdings bin ich bis heute nicht ganz pickelfrei und bekomme hin und wieder ein paar kleinere davon, was mich aber keineswegs stört, das sie eh die nächsten Tage von allein verschwinden. Ich bin also froh darüber, das ich derartiges wie bei dir noch nie erlebt habe.
    Kurze Zeit hatte ich mir auch mal wieder das Duac Akne Gel verschrieben lassen, aber damit habe ich mir so gut wie fast alle meine Handtücher versaut. Und ich kann mir garantiert nicht jedes Mal neue Handtücher kaufen oO reste bleiben an den Fingern/im Gesicht trotzdem kleben, da konnte ich noch so gut aufpassen.
    Gegen Hautunreinheiten versuchs ich meist mit kleinen Hausmitteln.
    Heilerdemasken bsp. Oder ein Gesichtsdampfbad.

    Liebe Grüße,
    Kaji ♥ Rain Birds

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe damals auch tatsächlich mal das Duac Acne Gel vom Hautarzt verschrieben bekommen.
      Mir hat das leider gar nicht geholfen und ich habe es auch nicht vertragen... Ich hatte irgendwann auch einfach keinen Nerv mehr für die ganzen Cremes, die die Haut zum Schälen bringen und so heftig austrocknen...

      Jetzt sind einfach Zeiten, wo es mal besser und mal wieder schlechter ist...

      Löschen
    2. Die guten und die schlechten Zeiten meiner Haut kenne ich auch nur zu gut. Diese Rötungen sind extrem nervig, die kommen und gehen wie sie wollen. Von daher bin ich für jede gute Phase dankbar.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...